Softshelljacke für den Übergang

Bpatterns_Kajoschka_Softshell_0035

Liebe Leser,

im Zuge der Probenäharbeiten zur Jacke Kajoschka_B ist auch diese Softshelljacke entstanden. Das Schnittmuster ist für leicht dehnbare Materialien wie Sweat, Fleece, Walk etc. konzipiert aber ich war neugierig, ob es auch in Softshell funktioniert, das ja im vernähten Stück auch ein wenig elastisch ist. Es ist das 1. Mal, dass ich dieses Material verarbeitet habe und ehrlich gesagt – ich war unschlüssig – aus umwelttechnischen Gründen. Hatte ich doch gelesen (allerdings erst nachdem ich das Material bestellt hatte), das Softshell während des Waschens mikrokleine Kunststofffasern ins Wasser abgibt. Gut, jetzt habe ich sie genäht  – wie man sieht und…naja, die Trageeigenschaften sind schon überzeugend.

Der Tunnelzug im Rücken ist variabel einstellbar. 

Um das Uniblau aufzupeppen, habe ich mir einige Details in rot ausgedacht. Der Doppelstepp ist mit der Zwillingsnadel genäht. Die Paspel im Rücken sind (mal wieder) Schuhbänder, der Reißverschluss ist mit einem Baumwollwebband benäht, das ich auch am Tascheneingriff nochmal verwendet habe. 

Das Ärmelbündchen ist mit Falte genäht. Für den Innenkragen ist es zweckmässig die Fleecerückseite von Softshell zu verwenden. Da sich Softshell kaum dehnt, hätte ich eine Größe mehr vertragen. Aber es ist ok. Alles in allem bin ich sehr zufrieden und trage die Jacke derzeit täglich…und das wird wohl bis auf weiteres auch so bleiben 😎 

Alle gezeigten Details (bis auf die Paspel) sind im Ebook näher beschrieben und nächste Woche zeige ich Euch dann die Jacken der Probenäherinnen  🙂

Es grüßt Euch herzlichst, Ingrid

Schnittmuster: Kajoschka_B

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

 

2 Antworten hinzugefügt

  1. Jenny 15. März 2017 Antworten

    Hey Ingrid,

    die Jacke ist sehr schön geworden, die Details machen echt was her.
    Ich überlege auch seit einiger Zeit, mir für die kommende Übergangszeit eine Jacke aus Softshell zu nähen. Aber bisher habe ich mich noch nicht an das Material herangetraut…

    LG,
    Jenny

    • Ingrid 15. März 2017 Antworten

      Hallo Jenny, danke für Deinen Kommentar. Es ist auch das erste Mal, das ich Softshell verarbeitet habe (wie gesagt). Es ist einfach zu nähen. Wichtig sind Stichlänge mind. 3 und Universalnadel und das Schnittmuster darf nicht zu knapp sitzen, da Softshell nur bedingt dehnbar ist. Bügeln – geht kaum – nur mit einem Punkt oder Tuch dazwischen. LG Ingrid

Schreibe einen Kommentar