Wer steckt eigentlich hinter B-patterns?

Ich heiße Ingrid Berzsenyi Paetzel und bin gelernte Schneiderin mit Designausbildung und arbeite seit 2014 mit großer Begeisterung und Einsatz für mein eigenes Schnittmusterlabel - B-PATTERNS schöne Schnitte.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Österreich. Mit 11 Jahren habe ich mein erstes Stück genäht und auch bedruckt, eine kleine rote Stofftasche. An der der Nähmaschine meiner Mutter nähte ich - meist nach Burda-Schnittmustern - meine Kleidung selber. Jahre später habe ich eine Ausbildung in Mode und Bekleidungstechnik und damit zur gelernten Schneiderin in Wien absolviert, gefolgt von einem Studienjahr in Rom (Lehrgang für Illustration und Kollektionsgestaltung). Mit meinem Mann, ebenfalls Designer, lebte ich in Rom, Hamburg, München und in der Nähe von Stuttgart, wo ich zuerst als festangestellte und später als freie Mode- und Textildesignerin gearbeitet habe. Erst kürzlich sind wir - mittlerweile mit 2 Kindern - nach Österreich umgezogen.

Welche Philosophie verfolge ich mit meinen Schnittmustern?

Meine Passion sind seit mittlerweile mehr als 25 Jahren Textilien und deren Weiter- bzw. Bearbeitung durch Bedrucken, Besticken und natürlich Nähen. Als selbständige Modellmacherin möchte ich mit meinem Label B-PATTERNS Gelerntes und Erfahrenes zusammenbringen. Dabei beeinflusst mich meine langjährige Arbeit als Blusendesignerin in Hamburg und Mündchen. Das drückt sich bei jedem neuen Schnittmuster in der Liebe zum Detail, der Arbeit an einer stimmigen Gesamtproportion und dem Hauptaugenmerk auf den Sitz jedes Schnittmusters aus.
Schnittmuster_bpatterns_herbst2017_0005
Bohobluse mit Cardigan
Es ist mir wichtig Modelle zu entwickeln, die ein besonderes Detail haben, in mehreren Varianten nähbar sind und uns Frauen ein gutes Körpergefühl geben. Da wo es Sinn macht, achte ich darauf, dass die Schnittmuster ganzjährig tragbar sind. Durch zur Jahreszeit passende Stoffe und die Wahl der Ärmel- oder Saumlänge und entsprechende Accessoires, ist dies ganz einfach möglich. Die Modelle sollen zeitgemäß sein, aber auch eine gewisse Zeitlosigkeit haben, damit Du das Schnittmuster auch öfter als nur 1 x nähst. Um genau das zu fördern, überlege ich mir nach dem Erscheinen eines Schnittmusters sehr gerne sogenannte Patternhacks - also Nähvarianten eines Modells, die nicht im Schnittmuster enthalten sind. Ich schreibe darüber Blogartikel oder veröffentliche die Patternhacks auf Instagram. Hier steckt natürlich auch der Gedanke der Nachhaltigkeit drin.

Vielleicht hast Du es ja schon gelesen, aber auch eine Besonderheit ist, dass jedes Schnittmuster von Probenäherinnen in ganz unterschiedlichen Konfektionsgrößen "auf Herz und Nieren" geprüft wird.

Was ich mir als Modellmacherin wünsche ist, dass Du meine Modelle nur als Vorschlag verstehst und auf dieser Grundlage Dein ganz persönliches Stück anfertigst - aus Deinem Stoff, in Deiner Farbe, mit Deinen Details. So wird es zu DEINEM Teil, ein Einzelstück mit Liebe ♥ gemacht.

Viel Freude und Inspiration hier bei mir

Deine Ingrid