Wäscheklammerbeutel selber nähen – praktisch, schön und nachhaltig

schnittmuster-waescheklammerbeutel-gratis_0082a

Einen Wäscheklammerbeutel selber nähen ist einfach und schnell gemacht. Du kannst ihn aus Stoffstreifen zusammensetzen oder auch einfach aus einem Stück zuschneiden – ganz wie Du magst. Er besteht aus nur zwei Schnittteilen und braucht insgesamt nur 30 cm Stoff und noch ein paar andere Zutaten:

Materialbedarf um einen Wäscheklammerbeutel selber zu nähen

Aussenmaterial: Jeansreste in unterschiedlichen Farben (oder einfach ein 30 cm Stück Stoff im Ganzen, z. B. Canvas)
Futter: 30 cm Baumwollreste oder aussortiertes Herrenhemd
Aufhänger: 6 cm Gurtband 3-4 cm breit + 1 Karabiner in passender Breite (vielleicht von einer kaputten Tasche abmontieren?)
Vlieseline: 30 cm feste Vlieseline z. B. Schabrackeneinlage oder Leinenvlieseline oder andere doppelt genommen – je steifer, desto stabiler ist nachher Dein Klammerbeutel.

 

Klammerbeutel aus Jeans

Woher bekomme ich das Schnittmuster für den schicken Klammerbeutel?

Du kannst es hier bei mir gratis runterladen, zusammen mit einer 7-seitigen bebilderten Schritt-für-Schritt Nähanleitung. Klicke dazu einfach auf das nachfolgende Foto und trage Dich bitte in meinen Newsletter ein. Wenn Du das nicht möchtest,  zeichnest Du es Dir selber – so wie Du es gerne haben möchtest. Es besteht aus 2 Teilen: Seitenteil (Beutel) + ovaler Boden.

 

Freebie Wäscheklammerbeutel

Du brauchst keinen Wäscheklammerbeutel? Dann habe ich diese Vorschläge für Dich:

Dann vielleicht einen Sammler für Schnittabfall und Fäden beim Zuschneidetisch? Oder einen Behälter für die Anzünder für den Kaminofen oder ein Hängeutensilo für was auch immer! Schau doch bitte mal, was meinen kreativen Probenäherinnen alles eingefallen ist.

 

Die Aufhängung könnte eine Tischtuchklammer, eine kleine Schraubzwinge usw. sein. Schau was sich bei Dir findet. Je nachdem musst Du die Schlaufe am Utensilo anpassen

So nähst Du den Klammerbeutel aus Jeans – ich liebe Jeansupcycling – Du auch?

Schneide Jeansstreifen in beliebiger Breite zu, die Höhe richtet sich nach Deinem Schnittmuster. Je unterschiedlicher die Jeansfarben sind, desto besser, finde ich.
Auch unterschiedliche Breiten können sehr gut aussehen.

Klammerbeutel aus jeans

Prüfe einfach vor dem Zusammennähen der Streifen, ob die Gesamtbreite passen wird, indem Du das Schnittmuster auflegst. Da die Nahtzugabe gleich weggenäht wird, sollte links und rechts ordentlich mehr an Breite sein. Sonst einfach noch einen Streifen zufügen.

Nähe die Stoffstreifen mit Geradstich aneinander – am besten mit einer Jeansnähnadel oder einer dickeren Universalnähnadel (ab 90). Bügle dann die Nahtzugaben auseinander und beklebe die linke Seite mit Vlieseline. Der Boden ist aus einem Stück und wird ebenfalls mit Vlieseline beklebt.

Diese Teile schneidest Du zu:

 

ähen – so gehst Du vor – eine Kurzanleitung für Dich (die ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Fotos bitte downloaden – siehe oben):

Schließe die Seitennähte (rechts auf rechts) vom Beutel aus Oberstoff und vom Futter – bei diesem lässt Du ca. 12 cm der Seitennaht für eine Wendeöffnung offen. Nähe den jeweiligen Boden an den entstandenen Zylinder – rechts auf rechts. Schneide die Nahtzugabe knapp zurück. Den Gurt zusammenfalten, den Karabiner einfädeln und mit den Enden bündig (die Schleife zeigt also nach unten) in der hinteren Mitte oben an den Zylinder (Teil A) aus Oberstoff steppen. Teil A aus Oberstoff zur Hand nehmen und die rechte Seite nach aussen wenden. Das Futter bleibt auf links. Teil A aus Oberstoff (Jeans) wird passgenau in den Futterzylinder gesteckt und oben festgeklammert. Rundum mit Geradstich zusammennähen. Nahtzugabe ist 0,8 cm (1/2 Füßchenbreite). Schneide innerhalb der Nahtzugabe “zur Spitze“ hin – in der vorderen Mitte – ein. Alles auf rechts wenden und die Wendeöffnung mit ein paar Handstichen schließen. Das Futter nach innen stülpen. Ein wenig davon wie eine Paspel über den Rand schauen lassen. Jetzt nur noch an der Oberkante einmal rundum steppen – Abstand nach Wunsch. Und fertig ist Dein bildschöner Klammerbeutel.

 

 

Ich freue mich jetzt fast schon aufs Wäscheaufhängen – ehrlich, kein Schmäh!

Wenn Dich weitere Beiträge zum Thema Jeansupcycling interessieren, dann findest Du vielleicht einen Beitrag über eine Jeanstasche komplett aus alten Jeans interessant. Jeanstaschen aus alten Jeans

Diesen Artikel habe ich für Dich geschrieben:

Ingrid

2 Antworten hinzugefügt

    • Ingrid 21. April 2022 Antworten

      Das freut mich wirklich sehr. Sehr gerne. Freundliche Grüße, Ingrid

Schreibe einen Kommentar